IMG_6413-X2

Jahresabschluss in der Pölzhalle gegen Waldviertel

Am kommenden Sonntag findet in der Johann-Pölz-Halle das letzte Spiel des Jahres 2021 für den VCA Amstetten NÖ statt. Gegner ist kein geringerer als Union Raiffeisen Waldviertel beim finalen Spiel des Grunddurchganges in der Austrian Volley League. Sportlich hat das Match keine Auswirkungen mehr auf die Tabelle, die die Waldviertler auf Position eins und die Mostviertler auf zwei abschließen werden.

„Wir haben uns souverän für die Obere Zwischenrunde qualifiziert, stehen im Cup im Halbfinale und sind sogar im Europacup noch dabei. Die Leistungen sind seit dem Ligabeginn sehr gut gewesen und bevor im neuen Jahr die nächsten Aufgaben warten, haben wir jetzt noch ein Wettbewerbsspiel mit Trainingscharakter gegen einen starken Gegner“, blickte VCA-Sportdirektor Michael Henschke auf die Partie voraus.

„Wir können unseren jungen, talentierten Österreichern wieder einen Einsatz geben. Sie haben vor einer Woche schon groß aufgezeigt. Damit verbreitern wir unsere Varianten für die Zwischenrunde und das Playoff“, erklärte Henschke, der am Sonntag mit Maximilian Schober, Jonah Zelenka und Aufspieler Alexander Spring gleich drei U-20-Spieler aus Österreich in der Grundsechs stehen hat.

Erstmals seit dem Lockdown dürfen auch wieder Zuschauer in die Johann-Pölz-Halle gelassen werden. „Leider mussten wir sie in den letzten Heimpartien auf den Livestream vertrösten, beim Europacup waren wir gleich zweimal auswärts im Einsatz. Von dem her ist es ein schöner Abschluss des Jahres, wenn wir unsere Fans wieder zurück in der Halle begrüßen können“, so Henschke vor dem Match, welches am Sonntagabend in der Pölzhalle um 17:00 Uhr angepfiffen wird.

Austrian Volley League – Grunddurchgang
VCA Amstetten NÖ – Union Raiffeisen Waldviertel
19/12/2021 17:00 Uhr
Johann-Pölz-Halle, Amstetten