VCA Amstetten NÖ - VBC TLC Weiz - 08/12/2019 - Johann-Pölz-Halle, Amstetten - Credit: Peter Maurer

Heimsieg komplettiert perfekte Zwischenrunde

Auch das letzte Match in der Zwischenrunde der DenizBank AG Volley League Men blieben die Spieler des VCA Amstetten NÖ ungeschlagen. Mit einem 3-1 Heimerfolg gegen den VBC TLC Weiz komplettierten sie eine perfekte Zwischenrunde, in der sie alle Partien nicht zu bezwingen waren.

Vor heimischer Kulisse fand das finale Match für die Mostviertler statt, die schon seit zwei Spieltagen als Sieger des Unteren Playoff feststanden. Gegen die Gäste aus der Steiermark behielten sie ihre Weiße Weste und gingen früh mit 2-0 in Führung nach Sätzen. Lediglich der dritte Satz war völlig ausgeglichen und ging knapp an die Weizer. Ansonsten waren die Niederösterreicherin ihren Gegnern in allen Belangen überlegen.

So schlossen sie mehr Angriffe erfolgreich ab, erzielten mehr Asse und waren am Block doppelt so erfolgreich. Herausragender Spieler der Partie war der Kanadier Keaton Strom, der 25 Punkte erzielen konnte und damit Topscorer der Partie war. Den vierten Durchgang holten sich dann die Hausherren wieder deutlich mit 25-19 und sicherten sich die nächsten drei Punkte. Die Zwischenrunde schloss der VCA damit mit 20 Punkten ab und einem Vorsprung von acht Zählern auf den ersten Verfolger, die Wörther-See-Löwen aus Klagenfurt.

Im Viertelfinale der Playoffs wartet nun der UVC Ried/Innkreis auf die Amstettner, die am 21. Februar mit ihrem Hinspiel beginnen. Dieses wird um 19:00 Uhr in der Johann-Pölz-Halle ausgetragen. Das Rückspiel findet am 26. Februar in der Messehalle 18 in Ried/Innkreis statt.

DenizBank AG Volley League Men:
6. Spieltag
VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz   3 – 1
25-18, 25-20, 24-26, 25-19
Topscorer: Strom (25), Drago (16), Etlinger (13) bzw. Scheucher (15), Grasserbauer (13), Hölzel (9)