VCA Amstetten NÖ - VBK Wörther-See-Löwen - 17/01/2020 - Johann-Pölz-Halle, Amstetten - Credit: Peter Maurer

Fünfter Sieg im fünften Spiel

Mit einem klaren 3-0 Heimerfolg gegen den Aufsteiger TJ Sokol V aus Wien prolongierte der VCA Amstetten NÖ seine Siegesserie in der Zwischenrunde der DenizBank AG Volley League Men. Die Mostviertler feierten ihren fünften Sieg im fünften Spiel und sind im Jahr 2020 weiterhin ungeschlagen.

„Die letzten Wochen fühlten sich richtig gut an. Man merkt, wie viel positive Energie im Team steckt und endlich ist auch das Selbstvertrauen da“, freute sich Mittelblocker Philip Ichovski. Der frühere Teamkapitän der Mostviertler, der mit dem VCA vier Cuperfolge feierte, kam in dieser Saison zurück nach Amstetten und gehört zu den Schlüsselfiguren des Aufschwungs in Amstetten nach dem verkorksten Ligaauftakt.

Schon vor dem Spielbeginn in der Johann-Pölz-Halle stand fest, dass sich der VCA als Sieger der Unteren Zwischenrunde für das Playoffspiel gegen den Viertplatzierten der Oberen Zwischenrunde qualifiziert hatte. Dementsprechend ohne viel Druck begann das Team das Match gegen den Aufsteiger und gewann den ersten Satz klar mit 25-12.

„Wir sind mit voller Energie in das Spiel gestartet und haben locker auf 1-0 gestellt. Danach hat aber Sokol alles riskiert und uns richtig Paroli geboten“, erzählte Ichovski weiter. Doch die Mostviertler machten den Rückstand gegen die Wiener wieder wett und gewannen den zweiten Durchgang mit 26-24.

Ähnlich knapp verlief dann auch der dritte Satz, den erneut die Amstettner für sich entschieden und damit die Partie klar mit 3-0 gewannen. „Unser Sieg war nie gefährdet. Gerade wenn es zu richtig engen Situationen kam, zeigten wir, wer die Besseren am Court waren“, fügte Ichovski an.

Am Samstag folgt nun das letzte Spiel im Zwischendurchgang gegen den VBC TLC Weiz. Das Match gegen die Steirer beginnt um 18:30 Uhr in der Johann-Pölz-Halle.

DenizBank AG Volley League Men:
5. Spieltag Zwischenrunde:
VCA Amstetten NÖ – TJ Sokol V   3 – 0
25-12, 26-24, 25-22
Topscorer: Strom (19), Drago (13), Schober (12) bzw. Käfer (12), Ecker (9), Ofner (6)