VCA CUP 1ste Runde

Nach Sieg gegen hotVolleys im Cupachtelfinale

Mit einem 3 – 1 Erfolg zogen die aktuellen Titelverteidiger, die SG VCA Amstetten NÖ, in das Achtelfinale des Austrian Volley Cups ein. Sie bezwangen die hotVolleys Wien nach vier Sätzen und treffen nun im Achtelfinale, am 21. Oktober auf die SG Roadrunners Wien/Union Perchtoldsdorf.

„Ich bin stolz auf unsere junge Mannschaft. Das war ein klarer Erfolg“, erklärte Sportdirektor Micha Henschke. Seit der Finalniederlage im Februar 2015 gegen UVC Holding Graz ist sein Team noch ungeschlagen im Österreichischen Cup und erspielte sich zuletzt drei Titel in Folge. Nach 18 Minuten entschieden sie Satz eins mit 25-10 deutlich für sich. Der zweite Durchgang war mehr umkämpft und ging nach knapp einer halben Stunde an die Gastgeber mit 26-28. Danach fanden die Mostviertler wieder auf die Siegesstraße zurück und gewannnen die nächsten Sätze mit 25-22 und 25-15 und damit die Partie.

„Wir haben gut und druckvoll begonnen, danach leider zu viele individuelle Fehler gemacht. Trotzdem haben wir die Pflichtaufgabe erfüllt und stehen nun im Achtelfinale. Gegen die Roadrunners sind wir in der Favoritenrolle und sollten dann schon eingespielter sein“, berichtete Neo-Trainer Jan Schmidt. Am nächsten Sonntag findet in der Amstettner Johann-Pölz-Halle dann das erste Heimspiel in der DenizBank AG Volley League Men statt. Um 17:00 Uhr treffen die VCA-Cracks auf den UVC Ried/Innkreis.

Austrian Volley Cup 2018/19
hotVolleys Wien – SG VCA Amstetten NÖ    1 – 3
10-25 (18 min), 28-26 (29 min), 22-25 (25 min), 15-25 (20 min)