DenizBank AG Volley League Men 2017/18 UVC Weberzeile Ried/Innkreis vs. SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys - 21/02/2017 - Credit: Peter Maurer - Bild zeigt: #3 Max Landfahrer

Pflichtsieg im Kampf um zweiten Platz

In der 21. Runde der DenizBank AG Volley League Men traf die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys in der Messehalle 18 auf den UVC Weberzeile Ried/Innkreis. Die Niederösterreicher gewinnen ihr vorletztes Auswärtsspiel im Grunddurchgang klar mit 3-0.

Der erste Satz geht schnell an das Team rund um Aufspieler Fabian Kriener. „Das war eigentich überraschend einfach. Wir mussten nicht unser bestes Niveau abrufen und hatten sie trotzdem gut im Griff“, erklärt Kriener. Mit 25-15 gewinnen die Mostviertler den Durchgang. „Wir haben dann so weitergespielt aber Ried wurde immer stärker. Dank unserer Routine konnten wir aber die Partie dann gut heimspielen“, fügt Kriener an. Sein Team gewinnt auch die weiteren beiden Sätze in Ried mit 25-23 und 25-20.

„Pflicht erfüllt! In den nächsten Wochen warten mit dem Spiel gegen den Tabellenführer und dem Cup Final Four richtige Highlights. Darauf ist unser Fokus jetzt eingestellt“, kommentiert VCA-Kapitän Max Landfahrer. Am nächsten Mittwoch empfangen die Niederösterreicher um 19:00 Uhr SK Posojilnica Aich/Dob in der Johann-Pölz-Halle. Das Final Four Turnier im Cup folgt am ersten Märzwochenende. „Wollen wir den Cup gewinnen, dann brauchen wir souveräne Auftritte wie heute. Gratulation an das gesamte Team“, wünscht VCA-Sportdirektor Michael Henschke.

DenizBank AG Volley League Men
UVC Weberzeile Ried/Innkreis – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys   0 – 3
15-25, 23-25, 20-25