VCA-Maurer-0358-L

VCA gewinnt Playoffauftakt gegen Graz mit 3-1

Die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys liefert in der Johann-Pölz-Halle einen perfekten Einstand in die Volleyball-Playoffs ab. Die Niederösterreicher gewinnen ihr erstes Heimspiel mit 3-1 gegen UVC Holding Graz. In einem eng umkämpften Spiel sichern sich die Mostviertler den so wichtigen ersten Sieg in der Best-Of-Five-Serie.

„Es war ein sehr nervöser Start von beiden Mannschaften. Wir haben dann im zweiten Satz immer besser ins Spiel gefunden“, erklärt VCA-Kapitän Max Landfahrer. Sein Trainer Igor Simuncic fügt an: „Bis zur Mitte des zweiten Satzes war Graz richtig gefährlich. Danach ist unser Sideout immer besser geworden. Gegen Ende des Spiels haben wir auf sehr gutem Niveau gespielt“.

VCA wird immer stärker

Die Führung wechselt in den ersten beiden Sätzen ständig hin und her zwischen den beiden Teams. Im ersten Durchgang beginnen die Hausherren stark und gehen mit einem Vorsprung von zwei Punkten in die erste technische Auszeit. Die Gäste aus der Steiermark stellen aber den Anschluss wieder her und setzen sich mit 23-25 knapp durch. Im zweiten Satz nehmen die Grazer den Schwung aus dem ersten Durchgang mit. Sie gehen mit drei Punkten in Führung, doch gegen Satzende werden die Amstettner immer stärker. Der VCA gewinnt mit 25-21.

Im dritten Durchgang spielen die Mostviertler ihre Stärken aus. Sie beginnen das Spiel zu kontrollieren und entscheiden diesen mit 25-15 für sich. Im vierten Satz bleiben die Spieler des VCA konzentriert und sichern sich mit einem 25-18 den Matchgewinn und die ersten Punkte in der Viertelfinalserie gegen Graz.

„Am Sonntag wollen wir von Anfang an so agieren. Dann werden wir mit 2-0 in Führung gehen“, blickt Max Landfahrer voraus. Die Niederösterreicher haben erneut das Heimrecht im zweiten Spiel. Um 18:00 Uhr geht es für die Mannschaft von Igor Simunic um den so wichtigen zweiten Punkt im Playoff der DenizBank AG Austrian Volley League Men.

DenizBank AG Austrian Volley League Men – 1. Viertelfinale
SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys gg. UVC Holding Graz         3 – 1
23-25 (26 min), 25-21 (24 min), 25-15 (21 min), 25-18 (24 min)
Topscorer: Thomas Tröthann (24), Max Landfahrer (20), Karl Jurkovics (6) bzw. Lorenz Koraimann (21), Johannes Kratz (9), Felix Koraimann (8)

weitere Spiele:
2 │ 26.02.2017 │ 18:00 Uhr │ SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys gg. UVC Holding Graz
3 │ 01.03.2017 │ 20:20 Uhr │ UVC Holding Graz gg. SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys

falls nötig:
4 │ 05.03.2017 │ 17:30 Uhr │ UVC Holding Graz gg. SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys
5 │ 08.03.2017 │ 19:00 Uhr │ SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys gg. UVC Holding Graz