2018-19 DenizBank AG Volley League Men: SG VCA Amstetten NÖ gg. SG Union Raiffeisen Waldviertel - 07/11/2018 - Bild zeigt: #11 Nenad Nikolic, #12 Fabian Schmiedbauer, #8 Maciej Kleinschmidt - Credit: Peter Maurer

Waldviertel diesmal eine Nummer zu groß

Der Sieg im ersten Niederösterreich-Derby der Saison zwischen der SG VCA Amstetten NÖ und Union Raiffeisen Waldviertel in der DenizBank AG Volley League Men geht mit 0-3 an die Gäste aus dem Norden. Sie setzten sich in der Johann-Pölz-Halle mit 19-25, 21-25 und 20-25 durch.

„Von meinem Gefühl her hätte da mehr drinnen sein müssen als ein 0-3. Waldviertel hätte müde sein müssen, hatten sie einige Reisestrapazen in den letzten Wochen zu absolvieren. Die einzigen, die heute müde wirkten, waren aber wir“, erklärte der Sportdirektor der Amstettner Michael Henschke. Zwar konnte seine Mannschaft zeitweise mit Waldviertel mithalten, in den entscheidenden Momenten gegen Satzende wirkten die Gäste aber frischer: „Ohne Service und mit fehlender Aggressivität kann man auf diesem Niveau ein solches Spiel halt nicht gewinnen“.

Nach einem guten Start in die Partie konnten die Mostviertler einen kleinen Vorsprung nicht verteidigen. Die Gäste glichen schnell aus und übernahmen dann die Spielgestaltung. „Leider haben wir es nicht geschafft, die Spieltaktik umzusetzen. Erst viel zu spät haben wir das ansatzweise gemacht, aber auch nicht konstant“, erklärte Trainer Jan Schmidt. Vor allem im Service zeigten sich die Waldviertler deutlich stärker. „Da muss bei uns mehr Aggressivität her. Wir schaffen es nicht Druck aufzubauen. Im Gegensatz zum Gegner und das macht dann den großen Unterschied aus.“

Nach den ersten sechs Spielen und damit dem ersten Viertel des Grunddurchganges steht der VCA am Tabellenende mit vier Punkten. Auf den derzeit von Ried/Innkreis gehaltenem vierten Playoffplatz fehlen aber gerade einmal zwei Zähler. „Ich habe vertrauen in den Trainer und das Team und weiß, dass wir, je länger die Saison dauert, immer besser in Schwung kommen“, fügte Henschke an.

Am kommenden Dienstag steht das nächste Heimspiel für den VCA am Programm. Sie treffen um 19:00 Uhr in der Pölz-Halle auf den aktuellen Meister SK Posojilnica Aich/Dob. Dies ist der Auftakt für eine intensive Spielwoche, denn schon am Freitag wartet mit Weiz der nächste Gegner und am Sonntag steht noch das Cupviertelfinale gegen Klagenfurt am Spielplan der Mostviertler.

DenizBank AG Volley League Men
SG VCA Amstetten NÖ – SG Union Raiffeisen Waldviertel   0 – 3
19-25 (23 min), 21-25 (25 min), 20-25 (25 min)
Topscorer: Cameron Branch (13), Arthur Darmois (9), Maciej Kleinschmidt (6) bzw. Lars Bornemann (21), Lukasz Szarek (14), Rudinei Boff (11)