DenizBank AG Volley League Men 2017/18 UVC Holding Graz - SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys - Credit: Peter Maurer - Bild zeigt: #7 Fabian Kriener, #16 Mathäus Jurkovics

1-3 Niederlage für VCA in Graz

Im letzten Spiel des Jahres 2017 trafen die Volleyballer der SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys auf den UVC Holding Graz. In der Bluebox-Arena in der steirischen Hauptstadt matchten sich die beiden Teams und zeigten noch einmal ein spannendes Duell den Zusehern, welches die Grazer jedoch klar für sich entscheiden konnten.

Die Steirer starteten stärker in die Partie und verteidigten lange einen kleinen Vorsprung im ersten Satz. Erst gegen Ende des Durchgangs schafften die Niederösterreicher den Ausgleich. Die VCA-Truppe rund um Kapitän Max Landfahrer erarbeitete sich die ersten Satzbälle und gewannen mit 27-25.

Sportdirektor Henschke: „Die Zeit der Ausreden ist jetzt vorbei“

Zu Beginn des zweiten Durchgangs waren wieder die Grazer die bestimmende Mannschaft am Feld. Sie erarbeiteten sich eine klare Führung die sie gegen kämpferische Mostviertler bis zum Schluss verteidigten. Der Durchgang ging mit 20-25 an die Hausherren, die auch danach stärker als die niederösterreichischen Gäste auftraten. Mit 16-25 bauten sie ihren Vorsprung in den Sätzen auf 1-2 aus.

Auch im vierten Satz konnten die Niederösterreicher nicht mehr dem Tempo der Hausherren folgen. Die Grazer feiern einen unangefochtenen Heimsieg mit 27-25, 20-25, 16-25 und 20-25. „Das war wirklich traurig was wir gegen die drei Spitzenclubs jetzt in Folge gezeigt haben. Unser Ziel war es näher zu kommen, nun scheint es, als wären wir meilenweit entfernt. Ich verstehe nicht, warum eine gewisse Zufriedenheit in der Mannschaft herrscht, wenn wir gegen Klagenfurt und Ried gewinnen. Ich habe seit Wochen den Finger gehoben und gemahnt. Die Zeit der Ausreden ist jetzt vorbei“, erklärt ein enttäuschter Sportdirektor Michael Henschke.

Der UVC Holding Graz überholt mit dem Sieg die Amstettner in der Tabelle der DenizBank AG Volley League Men und überwintert auf Rang zwei. Die Mostviertler können noch auf den vierten Platz abrutschen, wenn ihr Ligakonkurrent aus dem Waldviertel sein Match gegen Ried am Samstag gewinnt.

DenizBank AG Volley League Men
UVC Holding Graz – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys    3 – 1
25-27 (29 min), 25-20 (26 min), 25-16 (23 min), 25-20 (26 min)
Topscorer: Michael Murauer (21), Clemens Unterberger, Felix Koraimann (je 13) bzw. Max Landfahrer (16), Thomas Tröthann (11), Lukas Scheucher (10)