Herrenfinale: VCA Amstetten NÖ gg VBC TLC Weiz. Image shows: game action

Kleines Derby im Cup vor großem Derby in der Liga

„Ein klarer Sieg gegen die Sportunion St. Pölten ist der erste Schritt zur Cuptitelverteidigung“, blickt der Sportdirektor der SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys Michael Henschke auf den Pflichtspielauftakt seiner Mannschaft am Samstag um 20:00 Uhr voraus.

„Die Pergerinnen haben ein Derby gegen Linz zum Auftakt. Sie organisieren eine tolle Veranstaltung zum Saisonauftakt, die wir mit unserem Spiel gerne unterstützen. Das wird eine tolle Werbung für den Hallenvolleyball. Die Donauwell-Arena wird gut gefüllt sein und wir freuen uns auf unser Gastspiel“, fügt Henschke an. Das kleine NÖ-Derby komplettiert den Volleyballabend in Perg, der um 17:30 mit dem Oberösterreich-Duell beginnt.

Bis auf den verletzten Mittelblockriesen Matthäus Jurkovics können die Amstettner auf ihre erfolgreiche Cupmannschaft der letzten Jahre bauen. Mit Matthias Metzler und Fabian Schmiedbauer verstärken zwei weitere rot-weiß-rote Talente den jungen Kader der Niederösterreicher. „Wir haben einen tollen Kader und gehören neben dem UVC Holding Graz zu den Topfavoriten auf die Trophäe“, erklärt Michael Henschke über die Ausgangsituation im heimischen Cup.

Das kleine Derby soll seiner Mannschaft auch den letzten Feinschliff geben für die anstehende Saison in der DenizBank AG Austrian Volley League 2017/18. Eine Woche später geht es dort gegen den UVC Holding Graz in das erste Saisonspiel. Am 11. Oktober findet das erste Heimspiel in der Johann-Pölz-Halle statt. Der Gegner ist die SG Union Raiffeisen Waldviertel im großem Niederösterreich-Derby.

Österreichischer Cup der Herren
SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – Sportunion St. Pölten
30. September 2017
20:00 Uhr
Donauwell-Arena Perg