MEZVA 2022/23 - VCA Amstetten NÖ -  OK Ribola Kastela - 29/12/2022 - Credit: Peter Maurer

VCA will neues Jahr mit einem Sieg eröffnen

Am Samstag, den 7. Januar 2023, beginnt für den VCA Amstetten NÖ mit der 12. Runde in der Austrian Volley League Men sportlich das neue Jahr. Kurz vor dem Jahreswechsel absolvierten die Mostviertler ihr Heimturnier in der Mitteleuropäischen Volleyballliga (MEVZA) und fuhren dabei sogar einen Sieg gegen den kroatischen Topclub OK Ribola Mladost Kastela ein. Nun warten in der heimischen Liga die Wörther-See-Löwen.

Gespielt wird am Samstag um 19:00 Uhr in Klagenfurt, trotz der langen Anreise brennen die Niederösterreicher auf Punkte. „Für uns heißt es den Schwung vom internationalen Sieg nun auch in die ersten Runden des neuen Jahres mitzunehmen“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke vor der Partie.

In der Tabelle rangieren die Mostviertler derzeit auf dem vierten Platz. „Wir wollen gewinnen und weiter Punkte sammeln. Hinter Leader Tirol geht es ganz eng zu, jeder Punkt entscheidet um die Ausgangslage für die Playoffs“, blickte Henschke voraus.

Sechs Spiele warten noch im Grunddurchgang auf den VCA, der aber in Klagenfurt etwas ersatzgeschwächt antreten wird. „Leider haben wir aktuell ein paar angeschlagene Spieler, die wir schonen müssen“, so Henschke abschließend, der sich aber trotz der aktuellen Personalsituation drei Zähler erwartet.

Austrian Volley League Men, 12. Runde:
VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – VCA Amstetten NÖ
07/01/2023   19:00 Uhr
BSH Sportpark, Klagenfurt