VCA Amstetten NÖ vs TJ Sokol V - 20/11/2022 - Austrian Volley League - Foto: Peter Maurer/VCA

VCA Amstetten NÖ erleidet bittere Heimniederlage gegen TJ Sokol V aus Wien

Am 7. Spieltag der Austrian Volleyball League Men musste der VCA Amstetten NÖ seine erste Heimniederlage einstecken. Diese war aber doppelt bitter, verloren sie gegen TJ Sokol V/SV Post Wien, dem Außenseiter der Partie.

„Diese Niederlage schmerzt, ist aber verdient, denn Sokol war uns in allen Elementen des Spiels überlegen heute und sie sind fast fehlerlos geblieben. Im Gegensatz zu uns“, bilanzierte VCA-Sportdirektor Michael Henschke nach einem schwachen Auftritt seiner Mannschaft, die mit 22-25, 23-25, 25-12 und 19-25 gegen die Wiener eine 1-3 Niederlage kassierten.

„Die letzten Wochen waren wir gut, haben gegen die Topmannschaften mitgespielt. Und jetzt folgt so ein Abfall. Das darf uns nicht passieren“, so Henschke, dessen Team von Beginn an sich schwer tat mit den Gästen aus der Bundeshauptstadt.

Schon im ersten Satz rannten sie lange einen Rückstand nach, verloren diesen dann mit 22-25. Im zweiten Durchgang begannen die Mostviertler besser, führten sogar lange, ehe sie diesen aber auch noch mit 23-25 abgeben mussten. Lediglich im dritten Satz zeigten die Hausherren, wie die Rangfolge in der Liga eigentlich sein sollte. Mit 25-12 gewannen sie diesen klar.

„Und dann ging es wieder völlig bergab. Das müssen wir in den Griff bekommen, denn bis zum Jahresende warten noch viele schwere Spiele auf uns“, blickte Henschke voraus. Am nächsten Samstag empfängt seine Mannschaft SK Zadruga Aich/Dob.

Austrian Volley League 2022/23, 7. Runde:
VCA Amstetten NÖ – TJ Sokol V/SV Post Wien   1 – 3
22-25, 23-25, 25-12, 19-25