VCA Amstetten NÖ vs VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt - 16/10/2022 - Austrian Volley League - Foto: Peter Maurer/VCA

VCA Amstetten NÖ festigt Top-3-Position in der Liga mit Sieg gegen Hartberg

Am fünften Spieltag der Austrian Volley League Men traf der VCA Amstetten NÖ auf den TSV Raiffeisen Hartberg. Im Spiel, zwischen den Ligadritten aus dem Mostviertel und den viertplatzierten Steirern, setzten sich die Niederösterreicher nach vier umkämpften Sätzen mit 3-1 durch.

„Drei Punkte waren das Ziel und die haben wir in einem für uns nicht leichten Spiel erreicht“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke zum 25-22, 18-25, 25-19 und 25-19 Sieg seiner Mannschaft. Unter der Woche war sein Team zweimal in der Mitteleuropäischen Volleyballliga im Einsatz, erst am Freitagmorgen erreichten sie Amstetten nach den Matches in Maribor.

„Die Müdigkeit hat sicher noch in den Knochen gesteckt, das hat man vor allem in den ersten beiden Sätzen gesehen“, bemerkte Henschke, dessen Mannschaft den Auftakt mit 25-22 gewinnen konnte, den zweiten Durchgang dann aber mit 18-25 an Hartberg abgeben musste.

Je länger das Spiel wurde, desto besser fanden die Gastgeber in die Partie und konnten diese nach vier Sätzen dann für sich entscheiden: „Damit ist die Pflichtaufgabe erfüllt und jetzt heißt es die Akkus aufladen, denn in der nächsten Woche warten zwei richtige Kracherspiele auf uns.“ Damit sprach der Sportdirektor die Duelle gegen den Tabellenzweiten Hypo Tirol Volleyballteam an in der AVL und die dritte Runde im Austrian Volley Cup, wo es zur Wiederholung des Vorjahresfinales zwischen dem VCA und Union Raiffeisen Waldviertel kommt.

Austrian Volley League Men 2022/23, 5. Spieltag:
VCA Amstetten NÖ – TSV Raiffeisen Hartberg   3 – 1
25-22, 18-25, 25-19, 25-19
Topscorer: Czerwinski (21), Czyzowski (16), House (10) bzw. Knezevic, Gaar (je 21), L.Glatz, Steinböck (je 9)