vca

Aufholjagd in Sofia beschert Europacupachtelfinale

Nach einer 0-3 Niederlage im ersten Aufeinandertreffen mit dem bulgarischen Topclub Lewski Sofia schafft die Mannschaft von Trainer Andreij Urnaut im Rückspiel des CEV Challenge Cups in Sofia ein wahres Volleyballwunder. Mit einem 3-1 Sieg erkämpfen sich die Niederösterreicher den Golden Set, einen Entscheidungssatz. Und nachdem sie diesen mit 16-14 für sich entscheiden konnten, zogen sie ins Achtelfinale des Europapokals ein.

„Mir fehlen die Worte. Das war das beste Spiel des Jahres von uns. Unglaublich, dass wir nach der Niederlage gestern das noch gedreht haben“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke. Perfekt eingestellt von ihrem Trainer präsentierten sich die Mostviertler nur 24 Stunden nach der Niederlage wie ausgewechselt. Schon den ersten Satz konnten sie mit 25-19 für sich entscheiden, mussten aber den Ausgleich durch die Bulgaren im zweiten Durchgang hinnehmen.

Nun durfte die Heimmannschaft keinen einzigen Satz mehr gewinnen, den jener hätte die Europacupträume der Niederösterreicher beendet. Mit 25-23 stellten die VCA-Spieler, die an diesem Abend über sich hinaus wuchsen, auf 2-1. Auch im vierten Durchgang hielten sie den Druck auf Lewski Sofia hoch und erkämpften sich mit 25-18 den entscheidenden Golden Set.

Denn im Europacup gelten ein 3-0 sowie ein 3-1 als klarer Erfolg und somit muss die Entscheidung um den Aufstieg in einem zusätzlichen Satz fallen. Dieser geht bis 15 und auf zwei Punkte unterschied. Beim Stand von 13-13 erspielten sich die Amstettner den ersten Satzball, der aber von den Bulgaren abgewehrt wurde. Den zweiten Matchball nützten die Niederösterreicher dann und stehen nun erstmals in der Clubgeschichte im Achtelfinale des Europapokal. Dort treffen sie im Jänner auf Lausanne UC aus der Schweiz.

„Das war eine wahre Teamleistung heute. Man hat ab dem ersten Punkt gemerkt, wie sehr sie den Sieg wollen. Sie haben wirklich alles in diesen Abend reingelegt und das macht mich stolz. Wenn ich an die anstehenden Aufgaben in der Liga und im Cup denke, dann kann das eine sehr tolle Saison werden, wenn wir an dieser Leistung anschließen“, freute sich VCA-Sportdirektor Michael Henschke.

CEV CHALLENGE CUP 1/16 Finale:
Hinspiel (07/12/2021 in Sofia, BUL)
VCA Amstetten NÖ – Lewski Sofia   0 – 3
19-25, 18-25, 14-25
Topscorer: Czyzowski (11), Napiorkowski (10), Deshane (3) bzw. Antov (14), Valchinov (13), Lyutskanov, Gotsev (je 8)

Rückspiel (08/12/2021 in Sofia, BUL)
Lewski Sofia – VCA Amstetten NÖ   1 – 3
19-25, 25-19, 23-25, 18-25
Golden Set: 14-16
Topscorer: Titrijski (17), Valchinov, Gotsev (je 11) bzw. Napiorkowski (22), Veselinovic (20), Czyzowski (14)