Austrian Volley League Men - 02/10/2021 - VCA Amstetten NÖ : TSV Raffeisen Hartberg - Johann-Pölz-Halle, Amstetten

Dritter Sieg im dritten Pflichtspiel

Der VCA Amstetten NÖ lacht weiterhin von der Tabellenspitze im Grunddurchgang der Austrian Volley League Men. Auch am dritten Spieltag blieb die Mannschaft von Trainer Andrej Urnaut ungeschlagen und bezwang den VBK Wörther-See-Löwen in Klagenfurt mit 3-0.

„Wir wissen aus der Vergangenheit, dass drei Punkte in Klagenfurt kein leichtes Ding sind. Deswegen geht ein großes Lob an die Mannschaft für eine starke und auch souveräne Leistung“, freute sich VCA-Sportdirektor Michael Henschke über den dritten Sieg seiner Mannschaft im dritten Pflichtspiel der Saison. Seine Spieler starteten stark in das Auswärtsmatch, gewannen den ersten Durchgang sehr deutlich mit 25-12.

Im zweiten Satz kam die Heimmannschaft dann immer stärker auf, boten jene Gegenwehr, die der VCA über die ganze Partie eigentlich erwartet hatte. Doch mit 26-24 stellten die Mostviertler auf 2-0. „Der Sieg ist erfreulich, trotzdem haben wir auch gesehen, dass in unserem Spiel noch die Konstanz ein wenig fehlt. Daran müssen wir noch arbeiten, wenn wir gegen die absoluten Topteams der Liga bestehen möchten“, mahnte Henschke.

Der dritte Durchgang ging dann mit 25-18 wieder klar an die Niederösterreicher, die ihren ersten Tabellenplatz verteidigen konnten und dort punktegleich, aber hauchdünn mit einem besseren Ballpunktequotienten vor Union Raiffeisen Waldviertel, auf Platz eins liegen.

Am nächsten Wochenende wartet dann die dritte Runde im Austrian Volley Cup auf den VCA. Dort treffen sie am Sonntagabend auf TJ Sokol V aus Wien.

Austrian Volley League Men 2021/22:
VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – VCA Amstetten NÖ   0 – 3
12-25, 24-26, 18-25
Topscorer: Arwin Kopschar (11), Simon Frühbauer, David Petschnig (je 7) bzw. Patryk Napiorkowski (18), Jordan Deshane (14), Aleksander Veselinovic (10)