SONY DSC

Topspiele in Toplocation – Wallsee und VCA als perfekte Kombination für Beach-Landesmeisterschaften

Für vollen Betrieb auf den vier Courts des Beach- und Wassersportzentrums Wallsee sorgten Niederösterreichs beste Nachwuchsbeachvolleyballer an diesem Wochenende. Eingebettet in die wunderschöne Landschaft des Donau-Altarms trugen sie ihre Landesmeisterschaften in den Klassen U21 und U19 aus.

„Es war eine super Veranstaltung in einer wirklich tollen Location für unseren Sport“, freute sich Michael Henschke, Sportdirektor des VCA Amstetten NÖ, der das Event in Wallsee organisierte. „Das Beach- und Wassersportzentrum hat toll bei den Meisterschaften unterstützt und ich bin mir sicher, dass wir hier in der Zukunft viele weitere Beachevents austragen können“, erklärte der Volleyballprofi aus dem Mostviertel.

Am Samstag waren den die U19-Athleten und -Athletinnen im Einsatz. Der Sieg ging dort an die Paarungen Rump/Graf bei den Mädchen und Friedl/Kitzmüller bei den Burschen. Lukas Trauth und Niels Antoni sicherten sich dann am Sonntag den Landesmeistertitel in der U21 bei den Männern. Bei den Frauen war das Badener Duo Rhis/Haas erfolgreich.

Auch die Lokalmatadoren schlugen sich wacker, denn mit Alexander Spring und Sebastian Riegler standen zwei waschechte VCA-Cracks am Sonntag am Court. Bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier wurden sie starke Fünfte. VCA-Hallenneuzugang, der St. Pöltener Jonah Zelenka wurde mit seinem Beachpartner Alexander Cseko Vierter, verpasste dabei nur knapp den Einzug ins Finale.

„Die Jungs hatten eine Riesenfreude bei ihrem Beachabstecher, genauso wie wir. Auch für uns war es als Veranstalter ein Novum, dass wir auch auf ungewohntem Terrain ein Turnier organisieren. In der Pölz-Halle haben wir schon viele internationale Events perfekt durchgeführt und ich bin optimistisch, dass wir nun ein weiteres Betätigungsfeld gefunden haben“, schilderte Henschke, der im Mostviertel nun auch mit dem Beachvolleyball neue Akzente setzen möchte.