DenizBank AG Volley League Men - UVC Ried/Innkreis : VCA Amstetten NÖ - 25/02/2021 - Credit: Peter Maurer

Ligahalbfinale und Europacupticket winken bei Sieg gegen Ried

Nach dem 3-2 Arbeitssieg am vergangenen Donnerstag im ersten Spiel der Best-Of-Three-Serie im Viertelfinale der DenizBank AG Volley League Men hat sich der VCA Amstetten NÖ in eine gute Ausgangsposition für das erste Rückspiel gebracht. Gewinnen die Niederösterreicher das erste Heimspiel der Serie, ziehen sie ins Halbfinale ein.

„Natürlich ist der Sieg ein schöner Bonus, aber am Samstag beginnt das Spiel wieder bei 0-0“, weiß VCA-Kapitän Fabian Kriener. Mit einer kämpferischen Leistung holte seine Mannschaft am vergangenen Donnerstag gegen den UVC Weberzeile Ried/Innkreis zweimal einen Satzrückstand auf und entschied dann den finalen fünften Satz für sich. Damit stellten sie in der Serie auf 1-0 und nun trennt sie nur mehr ein Sieg vom Halbfinale.

„Wir brauchen eine gute Leistung um sie in die Schranken weisen zu können und werden deshalb voll fokussiert am Feld stehen. Mit einem Sieg wäre die Serie zu unseren Gunsten entschieden und das genau ist unser Ziel“, fügte der VCA-Kapitän an.

Im Halbfinale des Österreichischen Cups und zuletzt im Viertelfinale der Liga konnten sie die Oberösterreicher zweimal bezwingen, beide Partien waren aber unglaublich eng und gingen über fünf Sätze. „Wir haben zwei Siege im Gepäck, allerdings wissen wir, dass es wieder ein Duell auf Augenhöhe wird“, blickte VCA-Sportdirektor Michael Henschke auf das Spiel voraus.

„Es kann eigentlich alles passieren, dass haben uns die letzten zehn Sätze gegen Ried gezeigt. Trotzdem wollen wir gleich die erste Chance nutzen“, so Henschke, der seine Jungs wieder von der Trainerbank unterstützen wird: „Das Halbfinale zu erreichen, ist eines unserer großen Saisonziele. Es wäre nur zu schön, wenn wir am Samstag das Ding fixieren können.“

Am Samstagabend um 18:00 Uhr treffen die beiden Teams in der Amstettner Johann-Pölz-Halle aufeinander. Das Match findet erneut ohne Zuseher statt, damit fällt den Mostviertlern auch ein möglicher Heimvorteil weg. „Zu Hause wollen wir uns auf keinen Fall einen Patzer erlauben und ich bin sehr zuversichtlich. Wir haben gut gearbeitet und müssen die Trainingsleistung nun am Court umsetzen.“

DenizBank AG Volley League Men Playoff-Viertelfinale (Best-Of-Three)
(SPIEL 1)
UVC Weberzeile Ried/Innkreis – VCA Amstetten NÖ   2 – 3
25-20, 17-25, 25-16, 22-25, 13-15
Topscorer: Tomas Rutecki (20), George Hobern (16), Niklas Etlinger (12) bzw. Eduardo Romay (31), Peter Blazsovics (16), Fabian Kriener (10)

(SPIEL 2)
VCA Amstetten NÖ – UVC Weberzeile Ried/Innkreis
06/03/2021   18:00 Uhr
Johann-Pölz-Halle, Amstetten

falls nötig: (SPIEL 3)
VCA Amstetten NÖ – UVC Weberzeile Ried/Innkreis
07/03/2021   16:00 Uhr
Johann-Pölz-Halle, Amstetten