Austrian Volley Cup 20/21 - Viertelfinale - VCA Amstetten NÖ - VBC TLC Weiz - Foto: Peter Maurer

Playoffstart am Donnerstag in Ried

Nach dem guten Auftritt mit der knappen Cupniederlage gegen den Serienmeister der letzten Jahre und neuem Pokalsieger SK Zadruga Aich/Dob wartet auf die Volleyballer des VCA Amstetten NÖ nun mit den Playoffs die heißeste Phase in der DenizBank AG Volley League Men. Im ersten Spiel der Best-Of-Three-Serie im Viertelfinale geht es für die Mostviertler nach Oberösterreich. Auf sie wartet der Gewinner der Unteren Zwischenrunde UVC Weberzeile Ried/Innkreis.

„Die Saison beginnt praktisch jetzt wieder bei Null. Das Halbfinale ist unser erklärtes Ziel, mit Ried wartet eine harte Nuss im Viertelfinale auf uns“, erklärt Sportdirektor Michael Henschke im Vorfeld der Partie. Zuletzt standen sich die beiden Teams im Halbfinale des Austrian Volley Cups gegenüber, dort siegten die Niederösterreicher nach einem Fünfsatzkrimi mit 3-2.

„Wir haben in den letzten vier Wochen einen großen Schritt nach vorne gemacht und das wollen wir jetzt im Viertelfinale unterstreichen. Aber uns steckt natürlich das schwere Cupfinale, wo wir alles gegeben haben, noch in den Knochen. Sie sind der Gewinner der Unteren Zwischenrunde und damit das härteste Los für uns“, weiß der Sportdirektor.

Außerdem müssen die Niederösterreicher das erste Spiel auswärts bestreiten, wenn auch keine Zuseher erlaubt sind, ein kleiner Vorteil für die Gastgeber aus dem Innviertel. „Wir haben zuletzt richtig gut gespielt, aber das zählt seit der Cupsiegerehrung nichts mehr. Ried ist eine sehr gute Mannschaft und nur ein Sieg am Donnerstag bringt uns in eine gute Ausgangslage für die beiden Heimspiele in Amstetten“, blickte Henschke voraus. Das zweite Match und ein mögliches drittes, entscheidendes Spiel ist für das erste Märzwochenende (6. bzw. 7.3.) angesetzt.

„Wir wollen natürlich die gute Leistung aus dem Cupfinale am Donnerstag wieder abrufen. Mit genau derselben Motivation gehen wir in das Spiel am Donnerstag rein, wollen vom ersten Punkt an hellwach sein und Druck ausüben. Dann sollten wir in der Lage sein in Ried zu gewinnen und das ist unser Ziel“, so VCA-Kapitän Fabian Kriener vor dem ersten Viertelfinale gegen jenen Verein, bei den er die letzten beiden Jahre spielte und von dem er im Sommer zurück nach Amstetten kehrte.

DenizBank AG Volley League Men Playoff-Viertelfinale (Best-Of-Three)

(SPIEL 1)
UVC Weberzeile Ried/Innkreis – VCA Amstetten NÖ
25/02/2021   20:00 Uhr
Messehalle 18, Ried/Innkreis

(SPIEL 2)
VCA Amstetten NÖ – UVC Weberzeile Ried/Innkreis
06/03/2021   18:00 Uhr
Johann-Pölz-Halle, Amstetten

falls nötig: (SPIEL 3)
VCA Amstetten NÖ – UVC Weberzeile Ried/Innkreis
07/03/2021   16:00 Uhr
Johann-Pölz-Halle, Amstetten