VCA Amstetten NÖ : Union Raiffeisen Waldviertel - 21/01/2021 - Johann Pölz Halle Amstetten - Credit: Peter Maurer/VCA

Es warten keine leichten Wochen

Wir sind auferstanden wie Phönix aus der Asche“, kommentierte VCA-Sportdirektor Michael Henschke am 24. März 2018 den 3-0 Auswärtssieg seiner Spieler gegen Union Raiffeisen Waldviertel, den letzten Derbyerfolg der Mostviertler im prestigeträchtigen Aufeinandertreffen der beiden niederösterreichischen Topclubs in der DenizBank AG Volley League Men.

Nach zwei Niederlagen im Kampf um das Finalticket gelang den Amstettner damals der Befreiungsschlag vor der frenetischen Auswärtskulisse in Zwettl. „Das war wirklich überragend und überzeugend“, so Henschke. Im finalen Spiel der Toprunde der heimischen Volleyballliga, wartet nun das zweite NÖ-Derby der Saison.

„Es ist immer ein besonderes Spiel, auch wenn es rechnerisch um nichts mehr geht vor den Playoffs“, blickte Henschke auf die anstehende Partie voraus. Seit die Niederösterreicher in die neu geschaffene Topgruppe aufgestiegen sind, warten sie noch auf ihren ersten Erfolg: „Wir wussten, dass es beinhart wird gegen die besten drei Mannschaften Österreichs und das haben sie uns auch bewiesen in den ersten Aufeinandertreffen. Aber es wird für uns in dieser Saison auch keine einfachen Partien mehr geben.“

Denn neben dem Derby wartet in dieser Woche auch noch das Cupfinale am Sonntagabend mit Gegner SK Zadruga Aich/Dob. Der Serienmeister aus Kärnten hat noch dazu Heimrecht, die nächste große Herausforderung für Amstettens Volleyballer, die zum siebten Mal seit 2010 im Pokalfinale stehen. Danach geht es gleich weiter in die Playoffs, wo sie mit dem UVC Weberzeile Ried/Innkreis auf den Sieger des unteren Tableaus treffen. „Das werden keine leichten Wochen, aber nur mit den schweren Aufgaben wächst man“, weiß Henschke.

Toprunde DenizBank AG Volley League Men
Union Raiffeisen Waldviertel – VCA Amstetten NÖ
18/02/2021   18:00 Uhr
Sporthalle Zwettl

Austrian Volley Cup Finale
SK Zadruga Aich/Dob – VCA Amstetten NÖ
21/02/2021   20:15 Uhr
JUFA Arena, Bleiburg