TobiWinterHP

Tobias Winter kehrt zur VCA-Familie zurück

Der VCA Amstetten NÖ hat das Training nach der Pause aufgrund einiger Covid-19-Infektionen wieder aufgenommen. Ab Donnerstag ist dann der gesamte Kader wieder trainings- und spielberechtigt. Die Mostviertler stehen somit vor den letzten drei, wichtigen Matches in der ersten Phase des Grunddurchgangs. Denn nur der Tabellenführer steigt in die Toprunde auf, wo dann Gegner wie Aich/Dob, Graz oder Waldviertel warten. Derzeit liegen die Niederösterreicher auf Rang zwei, einen Punkt hinter dem überraschenden Leader TJ Sokol V aus Wien.

„Die Jungs sind nach der Spielpause alle wieder fit und vor allem auch topmotiviert“, berichtete VCA-Sportdirektor Michael Henschke, der außerdem einen Neuzugang in seinem Kader präsentierte. Denn einer von Österreichs besten Beachvolleyballer, der Aschbacher Tobias Winter, wird ab sofort den VCA Amstetten NÖ in der Halle unterstützen. Der 27-Jährige hat seine Beachshorts an den Nagel gehängt und möchte sich nun seiner heimlichen Leidenschaft, der Halle widmen. Dies wird er bei seinem Stammverein tun und erweitert somit den aktuellen Bundesligakader des VCA Amstetten NÖ.

„Wir haben gemeinsam in der U13 schon Titel geholt und ich würde mich extrem freuen, wenn wir das in nächster Zeit nun auch im Hallenvolleyball schaffen. Ich kenne ihn von klein auf und es hat mich riesig gefreut, als er mich anrief und wir eine Zusammenarbeit besprochen haben“, erklärte Henschke. Eigentlich wollte er den Außenangreifer erst für die kommende Saison verpflichten, doch nachdem der VCA aufgrund der Corona-Fälle sowieso einen Trainingsneustart durchführen muss, wurde das Amstetten-Comeback des 192 Zentimeter großen Aschbachers nun vorgezogen.

„Er war bis jetzt in der 2. Bundesliga bei Döbling im Einsatz und das hat das Feuer für die Halle bei ihm entfacht. Wir haben uns über die Möglichkeiten beim VCA unterhalten und sind gleich auf einen gemeinsamen Nenner gekommen. Ich freue mich sehr, denn mit seiner Verpflichtung steigern wir die Qualität von unserem Team weiter“, fügte Henschke an.

Damit kehrt mit Winter ein weiterer ehemaliger Spieler aus dem Eigenbau der Mostviertler zurück. Am Sand erzielte er beeindruckende Erfolge, holte beispielsweise die Goldmedaille bei den U20-Europameisterschaften sowie Bronze bei der U23-WM, stand mehrmals mit seinen Partnern im Finale der Österreichischen Meisterschaften und schaffte 2017 bei den Europameisterschaften den Sprung ins Achtelfinale, wo sie gegen die späteren Titelgewinner aus Italien ausschieden.

„Es freut mich extrem, dass ich so jetzt wieder an meine sportliche Anfangsstätte zurück bin. Der VCA hat Großes vor und es ehrt mich, dass ich ein Baustein davon sein kann. Ich bin gespannt, wie schnell ich in der ersten Liga Fuß fassen kann. Mit Fabi Kriener und Philip Ichovski treffe ich auf ehemalige Mitspieler, was mich auch sehr freut“, erklärte Winter, der schon im Trainingsaufgebot des VCA mittrainiert. Nach sieben Jahren als Beach-Profi will er es wieder in der Halle versuchen und freut sich wieder Teil der VCA-Familie zu sein.

„Es ist schön, wenn so verdiente Spieler bei einem anklopfen und noch viel schöner, wenn sie dann unser Trikot wieder überstreifen. Es ist irgendwie schon der Hammer für mich und es freut mich, dass wir Tobi bei uns zurück in der Familie begrüßen dürfen“, schilderte Henschke. Auf sein Team wartet gleich eine spielintensive Zeit nach der Corona-Pause, mit drei Ligaspielen innerhalb von sechs Tagen.

Nächste Spiele:
VCA Amstetten NÖ – TSV Raiffeisen Hartberg (AVL)
20/11/2020    19:30
Johann-Pölz-Halle, Amstetten

TJ Sokol V Wien – VCA Amstetten NÖ
21/11/2020    19:00
Posthalle, Wien

VBC TLC Weiz – VCA Amstetten NÖ
25/11/2020    19:30
ASKÖ-Halle Eggenberg, Graz

VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz
29/11/2020    15:00
Johann-Pölz-Halle, Amstetten