VCA Amstetten NÖ - UVC Ried/Innkreis -  21/02/2020 - Johann-Pölz-Halle, Amstetten - Credit: Peter Maurer

Aus im Viertelfinale gegen UVC Ried/Innkreis

Auch das zweite Spiel der Best-Of-Three-Serie im Viertelfinalduell zwischen dem VCA Amstetten NÖ und dem UVC Ried/Innkreis endete mit einem Sieg für die Oberösterreicher und bedeutete damit auch das Aus für die Mostviertler, die in der Messehalle 18 in der Innviertler Bezirkshauptstadt mit 23-25, 19-25 und 21-25 wieder klar in drei Sätzen unterlagen.

„Mir fehlen die Worte. Ried hat alles richtig gemacht. Wir haben im Grunddurchgang zweimal gegen sie gewonnen und jetzt im Playoff zweimal ziemlich aufs Maul bekommen“, war Amstettens Sportdirektor Michael Henschke vom Auftreten seiner Mannschaft enttäuscht. Nachdem sie sechs Spiele in der Zwischenrunde hintereinander gewinnen konnten, hatten sie trotz dem positiven Schwung keine Chance im Duell mit den Riedern.

„Ich kann den Riedern und ihrem Trainer nur mein Kompliment aussprechen. So muss man sein Team für das Playoff einstellen“, erklärte Henschke weiter. Denn im Grunddurchgang gingen beide Spiele an die Niederösterreicher, jeweils knapp mit 3-2. „Die Rieder haben sich seit der Niederlage im Dezember gesteigert. Wir sind speziell im taktischen Bereich eindeutig zu schwach gewesen und somit steht unser Gegner verdient als Sieger im Halbfinale“, führte Henschke aus.

Für die Amstettner ist die Saison aber noch nicht vorbei, denn für die vier Verlierer des Viertelfinales geht es nun in einem weiteren Playoff weiter. Dort treffen die Niederösterreicher auf Aufsteiger TJ Sokol V aus Wien, der Sieger dieser im Modus Best-Of-Three ausgespielten Serie kämpft dann um den fünften Platz, der Verlierer muss in die Relegation.

DenizBank AG Volley League Men Viertelfinale:
VCA Amstetten NÖ – UVC Ried/Innkreis
Stand in Best-Of-Three-Serie   0 – 2

1. Spiel
VCA Amstetten NÖ – UVC Ried/Innkreis   0 – 3
18-25, 15-25, 23-25
Topscorer: Drago (15), Strom (10), Ichovski (6) bzw. Rutecki (19), Stooß (10), Wasilewski (9)

2. Spiel
UVC Ried/Innkreis – VCA Amstetten NÖ   3 – 0
25-23, 25-19, 25-21
Topscorer: Rutecki, Wasilewski (je 11), Stooß (9) bzw. Strom (14), Drago (10), Galiotos (8)