VCA Amstetten NÖ - VBC TLC Weiz - 08/12/2019 - Johann-Pölz-Halle, Amstetten - Credit: Peter Maurer

Heimauftakt in Zwischenrunde am Freitagabend

Als Tabellensechster beendeten die Volleyballer des VCA Amstetten NÖ den ersten Teil des Grunddurchganges in der DenizBank AG Volley League Men. Nach 16 Spielen wurde die Tabelle nun zweigeteilt und für die Niederösterreicher geht es in die Untere Zwischenrunde, in der sie mit zwei Bonuspunkten auf dem zweiten Platz liegen. Gleich zum Auftakt wartet der Kampf um die Führung gegen die Wörther-See-Löwen aus Klagenfurt. Im ersten Teil des Grunddurchgangs setzte es zwei Niederlagen gegen die Kärntner. Vor heimischer Kulisse soll nun die Revanche folgen.

„Langsam wird es Zeit, dass wir in die Spur kommen und die Leistung abrufen, die wir können“, zeigte sich VCA-Sportdirektor Michael Henschke ungeduldig nach den gezeigten Leistungen in den ersten 14 Saisonpartien, wo sein Team nur zu selten ihr Potential zeigte. In der Zwischenrunde kämpfen die Teams nun um die Ausgangslage für das Playoff. Der Gewinner der Unteren Runde trifft auf den viertplatzierten der Oberen Runde im Playoffviertelfinale. Je schlechter die Platzierung, desto schwerer wird die Playoffaufgabe.

„Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert und müssen nun endlich diese Leistung auch am Feld zeigen“, weiß Henschke, der weiterhin auf Außenangreifer Liam Matheson verzichten muss. Der Neuseeländer laboriert weiterhin an einer Verletzung. Insgesamt warten sechs Spiele im Zwischendurchgang, die ersten beiden werden am kommenden Wochenende absolviert. Den direkt nach dem Heimauftakt in der Pölzhalle am Freitagabend geht es nach Graz, wo am Samstagabend das Duell gegen Weiz am Programm steht.

DenizBank AG Volley League Men:
1. Spieltag Zwischenrunde:
VCA Amstetten NÖ – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
17.01.2020   18:30 Uhr
Johann-Pölz-Halle, Amstetten

2. Spieltag Zwischenrunde:
VBC TLC Weiz – VCA Amstetten NÖ
18.01.2020   19:30 Uhr
ASKÖ-Halle Eggenberg, Graz