VCA Amstetten NÖ gg. Sokol V, DenizBank AG Volley League Men 2019/20 - Bild zeigt: SPIELERNAME - Credit: Markus Schiller - honorarfrei bei redaktioneller Verwendung

0-3 Niederlage in Graz

Ein Gradmesser sollte der dritte Spieltag in der DenizBank AG Volley League Men für den VCA Amstetten NÖ sein, den ging es für die Mannschaft von Trainer Mircea Dudas nach Graz, wo der aktuelle Cupsieger UVC Holding wartete. Die Steirer gelten als Topkandidat für das Halbfinale und unterstrichen dies mit einer starken Leistung und einem klaren Sieg gegen die Niederösterreicher, die in drei Sätzen unterlagen.

„Die erste Standortbestimmung ging an Graz, aber so kann man auswärts auch nicht bestehen. Wir brauchen sicher noch einige Zeit um in die Spur zu kommen, aber ich habe jegliche Aggressivität vermisst und das kann nicht am Gegner liegen“, ärgerte sich VCA-Sportdirektor Michael Henschke nach der Partie.

Die Mostviertler erwischten keinen guten Start in Graz und erlitten im ersten Satz schon früh einen Fünf-Punkte-Rückstand beim Spielstand von 3-8. Danach fanden sie besser in die Partie, spielten mit den Gastgebern auf Augenhöhe, aber die Aufholjagd konnte die Truppe aus Amstetten nicht einleiten. Die Steirer verteidigten das Sideout clever und gewannen den ersten Durchgang mit 21-25.
Ausgeglichen begann dann der zweite Satz. Zur Mitte aber zogen die Steirer, bei denen vor allem Außenangreifer Johnny Kratz und Kapitän Tiago Pereira fast nicht zu stoppen waren, davon. Auch wenn sich die Niederösterreicher wieder fingen, verloren sie auch den zweiten Durchgang mit 21-25.

Wie ein Spiegelbild des Geschehenen war dann der dritte Durchgang. Nach einem ausgeglichenen Auftakt zogen die Grazer wieder mit einer guten Serie davon. Erneut waren es fünf Punkte, denen die Mostviertler nachlaufen mussten. Mit dem Rücken zur Wand gelang ihnen aber kein Comeback mehr und sie verloren auch den dritten Satz mit 19-25 und damit die Partie mit 0-3.

„Wir sind jung und werden uns von Spiel zu Spiel steigern. Und damit fangen wir am besten gleich gegen Waldviertel an“, blickte Henschke voraus. Am Mittwoch folgt nun für den VCA der erste Heimkracher gegen den Derbygegner. Denn dann empfangen sie die Nordmänner im ersten Aufeinandertreffen der neuen Saison um 19:00 Uhr in der Johann-Pölz-Halle.

DenizBank AG Volley League Men:
3. Spieltag:
UVC Holding Graz – VCA Amstetten NÖ   3 – 0
25-21, 25-21, 25-19
Topscorer: Kratz (15), Pereira , Reiter (je 12) bzw. Strom (11), Nault, Drago (je 6)