Gepa

Niederlage zum Saisonauftakt nach guter Leistung gegen den Meister

Zum Auftakt der neuen Saison in der DenizBank AG Volley League Men traf der VCA Amstetten NÖ auf den amtierenden Meister SK Zadruga Aich/Dob aus Kärnten. Die Niederösterreicher bestritten damit ihr erstes Pflichtspiel in neuer Formation unter dem neuen Headcoach Mircea Dudas in der JUFA-Arena in Bleiburg. Am Ende unterlagen sie Österreichs Nummer eins mit 1 – 3.

„Es war der erwartet schwierige Auftakt, aber die Mannschaft hat sich gut verkauft über drei Sätze. Aich/Dob ist Österreichs Spitzenteam und nahezu unverändert zur letzten Saison. Wir sind mit einem völlig neuen Team in die Partie reingegangen und der Auftakt konnte sich sehen lassen“, erklärte Amstettens Sportdirektor Michael Henschke.

Den ersten Satz der neuen Saison verlor der Meister aus Bleiburg. Die neu formierte Truppe aus dem Mostviertel nützte clever eine frühe Schwächephase der Heimmannschaft und erarbeitete sich einen Vorsprung von fünf Punkten beim Stand von 10-5 aus Sicht der Gäste. Die Neuzugänge Keaton Strom, Brady Nault, beide aus Kanada sowie Mittelblocker Franco Drago aus Brasilien setzten die Abwehr der Kärntner ständig unter Druck. Der Meister der vergangenen beiden Saisonen konnte nicht mehr den Anschluss herstellen und Nault beendete den ersten Satz mit einem Ass zum 25-20 für Amstetten.

Schon am Beginn des zweiten Durchgangs aber fanden die Kärntner zu gewohnter Stärke zurück und spielten druckvoll. Die Niederösterreicher verteidigten gut, mussten aber früh einen kleinen Rückstand in Kauf nehmen. Aich/Dob verwaltete ihre Führung gut und zogen am Satzende davon. Mit 19-25 stellten sie auf 1:1 in der Partie. In den dritten Durchgang starteten die Gäste dann wieder besser. Lange waren die Niederösterreicher dem Meister ebenbürtig, am Ende agierten diese aber cleverer und mit guten Angriffserien beendeten sie den Satz mit 20-25.

„Wir haben noch Verbesserungspotential im Service, da müssen wir uns steigern“, sah Sportdirektor Henschke Ansätze zu Verbesserung seiner neuen Mannschaft, die sich am ersten Spieltag in guter Form zeigte. Der vierte Satz ging dann mit 17-25 an die favorisierte Meistermannschaft, die die Partie damit für 1-3 für sich entschied.

Schon am Freitag wartet das erste Heimmatch auf den VCA. Der Gegner ist Aufsteiger Sokol V aus Wien. Gegen die Wiener sind die Amstettner dann in der Favoritenrolle und wollen den Fans einen Heimsieg zum Einstand schenken. „Wir haben viel im Umfeld gemacht um Zuschauer in die Halle zu bekommen und ich würde mich freuen wenn es klappt, die Mannschaft ist bereit“, fügte Sportdirektor Henschke an. Spielbeginn in der Johann-Pölz-Halle ist am Freitag um 18:30 Uhr.

DenizBank AG Volley League Men:
1. Spieltag:
SK Zadruga Aich/Dob – VCA Amstetten NÖ   3 – 1
20-25, 25-19, 25-20, 25-17
Topscorer: Landfahrer (20), Stelmach (19), Laane (16) bzw. Strom (14), Drago (12), Nault (11)