2018-19 DenizBank AG Volley League Men: SG VCA Amstetten NÖ gg. VBC TLC Weiz - 16/11/2018 - Bild zeigt: #8 Maciej Kleinschmidt - Credit: Peter Maurer - honorarfrei für redaktionelle Verwendung

3-2 Heimerfolg gegen VBC TLC Weiz

In der 22. Runde der DenizBank AG Volley League Men empfing am Freitagabend die SG VCA Amstetten NÖ ihren direkten Tabellennachbarn VBC TLC Weiz in der Johann-Pölz-Halle. Die beiden Mannschaften zeigten einen spannenden und ausgeglichenen Kampf. Nach 108 Minuten, also knapp zwei Stunden, gingen die Lokalmatadoren aus dem Mostviertel mit 3-2 als Sieger vom Feld.

„Ich habe nach der Niederlage am Mittwoch gegen Waldviertel eine klare Reaktion gefordert. Seit zehn Jahren bin ich jetzt in Amstetten, aber so ein Auftreten habe ich noch nicht erlebt. Der zweite und dritte Satz waren zum Schämen“, berichtete VCA-Sportdirektor Michael Henschke, der sogar die Halle vorzeitig verließ. Zwar konnte seine Mannschaft noch die Partie knapp drehen, allerdings ließen sie damit wieder Punkte liegen. „Das ist sportlich gesehen ein wirklich enttäuschendes Jahr in der Liga. Wir müssen jetzt die Fehler analysieren und uns deutlich verändern für die kommende Saison“, fügte Henschke an.

Die Heimmannschaft, gecoacht von Erkan Togan, begann viel druckvoller im ersten Durchgang als zuletzt im Niederösterreich-Derby gegen Waldviertel. Sie konnten sich früh von den Gästen aus Weiz absetzen und erarbeiteten sich einen guten Vorsprung von sieben Punkten. Diesen verteidigten sie bis zum Ende und gewannen den ersten Satz mit 25-18. Allerdings ließ bei den Hausherren die Spannung nach dem ersten Satzgewinn deutlich nach.

Denn die Steirer hatten dann den besseren Start in den nächsten Durchgang. Zwar konnten sich die Mostviertler wieder zurückkämpfen und entwickelte sich ein bunter Schlagabtausch der beiden Teams in der Pölz-Halle. Bis zum Satzende präsentierten sich beide Mannschaften sehr ausgeglichen, doch in den Sätzen zwei und drei hatten dann die Gäste das bessere Ende für sich. Sie gingen mit 1-2 in Führung, nachdem sie die Durchgänge mit 23-25 und 22-25 für sich entschieden.

Die alles andere als in Topform agierenden VCA-Spieler steckten nicht auf und kämpften sich dank einer guten Leistung in Satz vier mit 25-17 in den entscheidenden Durchgang. In diesen starteten die Amstettner dann stark. Gleich zu Beginn stellten sie mit einer starken Serviceserie auf 4-0. Sie verteidigten den Vorsprung bis zum 11-7. Danach beendeten sie mit einer weiteren Serie den Entscheidungssatz mit 15-7.

22. Spieltag DenizBank AG Volley League Men
SG VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz   3 – 2
25-18 (23 min), 23-25 (26 min), 22-25 (23 min), 25-17 (23 min), 15-7 (13 min)
Topscorer: Arthur Darmois (26), Cameron Branch (21),Kornel Kowalewski (11) bzw. Dimitar Dulchev (19), Kemal Imsirovic (10), Sebastian Schweighofer (9)