2018-19 DenizBank AG Volley League Men: SG VCA Amstetten NÖ gg. SG Union Raiffeisen Waldviertel - 07/11/2018 - Bild zeigt: #4 Cameron Branch - Credit: Peter Maurer

Enttäuschende Derbyniederlage

Mit 0-3 endete das vierte Saisonduell zwischen der SG VCA Amstetten NÖ und Union Raiffeisen Waldviertel. Im Aufeinandertreffen der beiden niederösterreichischen Topklubs in der 21. Runde der DenizBank AG Volley League Men hatten die Gäste aus Amstetten keine Chance. Sie verloren die Partie mit 15-25, 14-25 und 20-25.

„Meinen Glückwunsch an die Mannschaft aus dem Waldviertel. Sie waren uns in allen Belangen überlegen und haben verdient gewonnen“, resümierte ein enttäuschter VCA-Sportdirektor Michael Henschke. Lediglich im dritten Satz konnte sein Team sich der Heimmannschaft ein wenig entgegenstellen. Nach bereits 62 Minuten war das vierte Niederösterreich-Derby in dieser Saison vorbei und ging zum vierten Mal an die Nordmänner.

„Eigentlich bin ich sprachlos. Das war die peinlichste Leistung, welche wir je im Waldviertel geboten haben. Da muss ich mich schon fast beim Gegner und ihren Fans entschuldigen“, fügte Henschke an, der nun am Freitag eine Reaktion seiner Mannschaft fordert. „Gegen Weiz darf uns so eine Leistung vor heimischer Kulisse nicht passieren. Da muss am Freitag viel mehr von meiner Mannschaft kommen“, blickte er auf das schon in zwei Tagen anstehende Heimspiel. Am Freitag um 19:00 Uhr empfangen die Mostviertler den VBC TLC Weiz in der Pölzhalle.

21. Runde DenizBank AG Volley League Men 2018/19
Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ   3 – 0
15-25 (20 min), 14-25 (19 min), 20-25 (23 min)
Topscorer: Lukasz Szarek (13), Dawid Siwczyk (10), Rudinei Boff (7) bzw. Cameron Branch (13), Arthur Darmois (8), Maciej Kleinschmidt (3)