CEV CHALLENGE CUP: SG VCA Amstetten NÖ gg. Savo Volley Kuopio (FIN) - 04/12/2018 - Bild zeigt: - Credit: Peter Maurer

Finnen gewinnen auch in Amstetten mit 0-3

Am Dienstagabend bestritt die SG VCA Amstetten NÖ das Rückspiel des Sechzehntelfinales im Europapokal gegen Savo Volley Kuopio aus Finnland. Die Amstettner hatten eine 0-3 Niederlage aus dem Hinspiel gutzumachen, aber Kuopio erwies sich wie schon vergangenen Mittwoch als zu starker Gegner und gewann auch in der Johann-Pölz-Halle klar mit 0-3 (14-25, 16-25, 16-25).

„Das waren jetzt zwei Lehrspiele für uns gegen eine absolute Topmannschaft. Ich hoffe, dass wir einiges aus den Spielen in die kommenden Matches in der Liga mitnehmen können“, resümierte VCA-Sportdirektor Michael Henschke den Europacupausflug der Niederösterreicher in dieser Saison. Der aktuelle Tabellenführer aus Finnland zeigte von Beginn an eine überzeugende Leistung. Kuopio erzeugte in jedem Ballwechsel, angefangen beim Service, viel Druck, spielte die Angriffe präzise und konsequent zu Ende und zeigte sich auch im Blockspiel souverän. Schlussendlich endete der der erste Satz mit 14-25 aus Sicht der Niederösterreicher.

Im zweiten Satz konnten die Amstettner eine schnelle Führung herausspielen, hatten im weiteren Verlauf dem druckvollen finnischen Spiel aber wenig entgegenzusetzen und lagen zwischenzeitlich acht Punkte zurück. Das Ende des zweiten Satzes verlief ausgeglichener, die Führung gaben die Finnen aber nicht mehr aus der Hand und entschieden den zweiten Satz ungefährdet mit 16-25 für sich.

Nach der klaren Niederlage im Hinspiel stand nach zwei Sätzen Kuopio als Aufsteiger ins Achtelfinale des CEV Challenge Cups fest. Am Spielverlauf änderte sich wenig. Nachdem die Gäste in ihrer Aufstellung rotierten, bekamen die Zuseher in der Johann-Pölz-Halle im dritten Satz noch einige längere, spektakuläre Ballwechsel zu sehen, schlussendlich ging aber auch dieser mit 16-25 an die Finnen.

„Wir haben uns zu Hause natürlich wohler gefühlt, als in der sehr hohen und dunklen Halle in Kuopio. Mit Emotion und mehr Aggressivität wollten wir den Unterschied zu Kuopio verkleinern. Sie sind ein sehr erfahrenes Topteam, von dem wir uns viel abschauen haben können. Es hat aber heute nicht gereicht, die Leistungsdifferenz zwischen uns und ihnen zu verringern“, erklärte VCA-Mittelblocker Kornel Kowalewski. Nach dem Ausscheiden im Europapokal geht es für den VCA am Samstag weiter in der Liga. Um 19:00 Uhr empfangen sie den aktuellen Tabellendritten UVC Holding Graz in der Pölz-Halle.

Sechzehntelfinale CEV Challenge Cup Men 2019 Rückspiel:
SG VCA Amstetten NÖ – Savo Volley Kuopio   0 – 3
14-25 (20 min), 16-25 (22 min), 16-25 (22 min)
Topscorer: Niklas Etlinger (8), Cameron Branch (5), Arthur Darmois & Kornel Kowalewski (je 4) bzw. Andrus Raadik & Eetu Häyrinen (je 12), Aleksi Kaatrasalo (8)

Hinspiel:
Savo Volley Kuopio – SG VCA Amstetten NÖ   3 – 0
25-14 (20 min), 25-19 (25 min), 25-8 (18 min)
Topscorer: Olli-Pekka Ojansivu (18), Andrus Raadik (15), Aleksi Kaantrasalo (9) bzw. Arthur Darmois (9), Cameron Branch (7), Kornel Kowalewski (5)