DenizBank AG Volley League Men 2017/18 SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys - SG Union Raiffeisen Waldviertel - 28-03-2018 - Credit: Peter Maurer (honorarfrei bei red. Verwendung) - Bild zeigt: #15 Niklas Etlinger

VCA scheitert an Waldviertel

Im Halbfinale der DenizBank AG Volley League Men ist für die junge Mannschaft der SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys Endstation. Sie verlieren das vierte Spiel gegen SG Union Raiffeisen Waldviertel mit 1-3. Damit feiern die Waldviertler ihren dritten Sieg in der Best-Of-Five Serie und stehen erstmals im Endspiel um die Meisterschaft.

„Herzliche Gratulation an Waldviertel. Ich denke, dass wir heute gegen den Österreichischen Meister verloren haben. Wenn sie so auftreten im Finale, dann traue ich ihnen alles zu“, erklärt VCA-Sportdirektor Michael Henschke. Seine Mannschaft findet im ersten Satz gut ins Spiel und kann die Nordmänner zu Beginn fordern. „Wir haben uns vorgenommen sie von Anfang an unter Druck zu setzen“, berichtet Außenangreifer Niklas Etlinger. Zur Mitte des Durchgangs setzen sich dann die Waldviertler von den Mostviertlern ab. Sie gewinnen Durchgang eins mit 14-25.

Auch der zweite Satz verläuft ähnlich bis dem VCA das Comeback gelingt. Kopf an Kopf geht es in der entscheidenden Phase ehe sich Amstetten dann mit 27-25 durchsetzt. Vor allem im Service und am Block sind aber die Waldviertler besser als Amstetten in der Partie. „Es hat nicht viel gefehlt, aber sie sind einfach in jedem Element ein klein wenig stärker“, kommentiert Etlinger die Unterschiede der beiden Teams.

Nach 113 Minuten ziehen die Waldviertler mit dem Gewinn des vierten Satzes in das Finale gegen Aich/Dob ein. „Es war eine gute Leistung meines Teams in der Serie. Wir konnten Waldviertel mehrmals ärgern und der Abstand zwischen den beiden Teams ist wieder geschrumpft“, resümiert Henschke. Für die Amstettner geht es nun um den dritten Platz gegen UVC Graz. Die Serie beginnt am 6. April 2017 um 19:00 Uhr in der Johann-Pölz-Halle.

DenizBank AG Volley League Men
4. Halbfinale
SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel   1 – 3
14-25 (24 min), 27-25 (33 min), 19-25 (28 min), 22-25 (30 min)
Topscorer: Thomas Tröthann (21), Max Landfahrer (16), Niklas Etlinger (12) bzw. Matiss Gabdullins (26), David Siwczyk (12), Rudinei Boff (11)

3. Halbfinale
SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys   0 – 3
24-26, 21-25, 23-25
Topscorer: Rudinei Boff (10), Joao Oliveira, Matiss Gabdullins (je 8) bzw. Thomas Tröthann (17), Max Landfahrer (14), Mathäus Jurkovics (8)

2. Halbfinale
SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel   1 – 3
18-25 (24 min), 16-25 (23 min), 25-20 (27 min), 15-25 (24 min)
Topscorer: Thomas Tröthann, Max Landfahrer (je 15), Karl Jurkovics (8) bzw. Matiss Gabdullins (29), Joao Oliveira, Rudinei Boff (je 11)

1. Halbfinale
SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys   3 – 0
25-19 (26 min), 25-17 (23 min), 25-22 (26 min)
Topscorer: Matiss Gabdullins (16), Joao Oliveira (10), Rudinei Boff (9) bzw. Thomas Tröthann (14), Max Landfahrer (11), Mathäus Jurkovics (6)