VCA

U19-Jungs gewinnen Silber bei Österreichischen Meisterschaften

In Straßwalchen bei Salzburg ermittelten die Nachwuchsspieler der Kategorie U19 ihren Meister. Als niederösterreichische Cupsieger qualifizierten sich die Jungs des VCA Amstetten NÖ für die prestigeträchtige Meisterschaft. Mit Jan Zaller und Felix Preinfalk musste der VCA aber verletzungsbedingt auf zwei Schlüsselspieler beim Turnier in Straßwalchen verzichten.

In der Vorrunde gelangen ihnen drei Siege gegen Klagenfurt, Hartberg und Enns. Lediglich in einem spannenden Dreisatzspiel gegen den Spielgemeinschaftspartner hotVolleys aus Wien musste die Mannschaft von Michael Henschke eine knappe Niederlage einstecken: „Der Knackpunkt für den Halbfinaleinzug war der erste Satz gegen Klagenfurt, den wir mit 36-34 gewinnen konnten. Sonst wären wir wohl nicht soweit gekommen“. Als Zweiter ihrer Gruppe zogen die Niederösterreicher ins Halbfinale ein. Dort trafen sie auf die Mannschaft der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg. Obwohl der erste Durchgang an die Salzburger ging, fanden die VCA-Junioren wieder in die Partie zurück und drehten diese noch zu ihren Gunsten im zweiten und dritten Satz und zogen in das Endspiel ein.

Im Finale wartete mit den Wiener hotVolleys ein Bekannter aus der Gruppenphase. Nach zwei abwechslungsreichen Sätzen stand es 1-1 zwischen den beiden Teams. Jeweils in der Endphase der nächsten beiden Durchgänge waren die Wiener stärker als die kämpferische Truppe aus dem Mostviertel. Mit 1-3 feierten die hotVolleys die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Amstettner dürfen sich in einem Turnier, welches auf hohem Niveau gespielt wurde, über die Silbermedaille freuen.

„Gratulation an die Burschen. Die haben das hervorragend gemacht und als Trainer bin ich richtig stolz. Meine Glückwünsche gehen auch nach Wien zu den hotVolleys. Sie waren zweimal die bessere Mannschaft in den Spielen gegen uns und haben verdient den Titel geholt“, erklärt Trainer Michael Henschke. Für einige seiner Leistungsträger wie Niklas Etlinger und Stephan Langwieser geht es am Montag bereits weiter. Sie stehen im Kader im Halbfinale der DenizBank AG Volley League Men, wo das erste Spiel gegen Union Raiffeisen Waldviertel am Programm steht.