DenizBank AG Volley League Men 2017/18 SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys vs UVC Holding Graz - Credit: Peter Maurer - Bild zeigt: #5 Thomas Tröthann

Niederlage für VCA im Derby nach Tröthann Verletzung

Die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys verliert das zweite NÖ-Derby in der DenizBank AG Volley League Men 2017/18. Bereits im ersten Satz muss Nationalteamspieler Thomas Tröthann verletzt ausscheiden. Damit fehlt dem VCA nach einem ausgeglichenen Beginn die Durchschlagskraft auf der Diagonalposition. Die Heimmannschaft aus dem Waldviertel entscheidet dann das Spiel ohne größere Probleme für sich.

In der letzten Saison war Amstettens Thomas Tröthann der erfolgreichste Scorer der Liga. Der Wiener ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Spiel der Mostviertler. Im Abschlusstraining vor dem Derby am Freitag zieht sich Tröthann eine Schulterverletzung zu. Obwohl das medizinische Personal des VCA alles probiert ist sein Einsatz vor dem Spiel sehr fraglich. Tröthann steht dann doch in der Starting-Six, doch nach der zweiten technischen Auszeit muss der Diagonalangreifer w.o. geben.

Kapitän Landfahrer: „Mit einem fitten Tröti wär sicherlich mehr drinnen gewesen“

„Die Physios haben alles probiert, aber es war die richtige Entscheidung ihn aus dem Spiel zu nehmen“, erklärt Amstettens Sportdirektor Michael Henschke. Damit rückte Kapitän Max Landfahrer, der ebenfalls durch eine Erkrankung diese Woche angeschlagen war, auf die Diagonalposition auf. Nachdem auch der zweite Durchgang an die Heimmannschaft geht probieren es die Amstettner mit den jungen Kaderspielern im dritten Satz. Die mit einem Altersschnitt von 20 Jahren junge Truppe führt sogar zu Beginn des Durchgangs, verliert ihn mit 20-25 und das Spiel mit 0-3.

„Mit einem fitten Tröti wär sicherlich mehr drinnen gewesen, aber es war echt ein gutes Match der gesamten Mannschaft“, berichtet Landfahrer. Sein Sportdirektor hofft im Hinblick auf die verbleibenden zwei Spiele in diesem Jahr auf eine schnelle Genesung von Thomas Tröthann: „Heute war es nicht wirklich tragisch, denn Waldviertel war die bessere Mannschaft, aber gegen Klagenfurt und vor allem gegen Graz brauchen wir ihn!“

Am Samstag empfangen die Mostviertler die Kärntner in der Johann-Pölz-Halle, am 22. Dezember geht es dann nach Graz zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause.

DenizBank AG Volley League Men
SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys   3 – 0
25-19 (25 min), 25-14 (24 min), 25-20 (27 min)
Topscorer: Matiss Gabdullins (19), Joao Oliveira (10), David Siwczyk (9) bzw. Max Landfahrer (13), Lukas Scheucher (9)