k-IMG_3660

Fünfter Sieg in Folge für VCA

Einen sensationellen Erfolgslauf erlebt die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys in der DenizBank AG Volley League. Sie gewinnen am Samstagabend das Auswärtsspiel gegen UVC Weberzeile Ried/Innkreis und feiern ihren fünften Saisonsieg in Folge. Damit liegen die Mostviertler auf dem zweiten Platz in der Tabelle und nur ein Punkt fehlt ihnen auf Tabellenführer SK Posoljinica Aich/Dob.

Die Kärntner sind auch der nächste Gast in der Johann-Pölz-Halle am kommenden Freitag um 19:00 Uhr. „Wir freuen uns schon riesig auf das Spiel gegen Aich/Dob. Ein Duell um die Tabellenführung in der höchsten Liga gab es wohl noch nie in Amstetten“, rührt Sportdirektor Michael Henschke die Werbetrommel für das Match am kommenden Freitag. Der VCA will beweisen, dass er nicht ohne Grund auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert: „Aich/Dob ist eine sehr gute Mannschaft, aber keine von einem anderen Planeten“.

In Liga und Cup gegen Aich/Dob

Die Niederösterreicher möchten den Schwung aus den erfolgreichen letzten Wochen mit in das Spitzenspiel nehmen. „Unsere Resultate sind richtig gut, aber wir müssen aufpassen. Spielerisch müssen wir uns noch steigern, damit wir unsere gesteckten Ziele auch erreichen. Sonst gibt es bald ein böses Erwachen“, mahnt Henschke. Zu den Zielen gehört auch die Titelverteidigung im Cup. Im Viertelfinale, welches nächsten Sonntag um 16:00 in Amstetten stattfindet, ist auch Aich/Dob der Gegner. „Trotz der Brisanz des Spiels in der Liga ist das Cupspiel das wichtigere für uns. Wir wollen ins Final Four und wir wollen den Titel verteidigen. Auf diesen Weg liegt nun die Hürde Aich/Dob, die wir überwinden müssen“.

Nicht dabei bei dem klaren 3-1 Erfolg gegen die Rieder war Neuzugang Philipp Waller. Der Steirer zog sich eine Knieverletzung im Abschlusstraining zu. Nähere Untersuchungen am Beginn der kommenden Woche sollen feststellen, wie lange der Außenangreifer pausieren muss.

In der zweiten Bundesliga Nord gibt es für die Mannschaft betreut von Michael Henschke gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer Union VBC Steyr nicht viel zu holen. Die Youngsters verlieren mit 16-25, 14-25 und 16-25. Im Grunddurchgang liegen sie nach acht Runden auf Platz vier in der Tabelle.

DenizBank AG Volley League Men
UVC Weberzeile Ried/Innkreis – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys    1 – 3
23-25, 25-21, 19-25, 21-25
Topscorer: Tomasz Rutecki (15), Helmut Moser (14), Peter Eglseer (10) bzw. Thomas Tröthann (28), Max Landfahrer (19), Lukas Scheucher (10)